Montag, 10. Juni 2013

Obst mit G

Mit dem Anfangsbuchtaben G gibt es mehrere Früchte, die in Deutschland mittelmäßig bis selten zu finden sind.

Das wohl wichtigste Obst mit G ist Grapefruit. Dieser Name hat sich inzwischen gegenüber dem alten Namen Paradiesapfel auch im deutschsprachigen Raum durchgesetzt. Es ist ein Zitrusfrucht, die etwas bitter schmeckt. Gerne wird der Saft der Grapefruit getrunken, oft zum Frühstück. Sie wächst in dem Süden der USA, bei uns vor allem in Spanien. Ursprünglich stammt die Grapfruit vermutlich aus Ostasien.

Auch der Granatapfel ist ein Obst mit G. Der alte, lateinische Namen ist Punica. Es ist eine sehr alte Frucht, die schon in der Bibel Erwähnung findet. In anderen Ländern (Mittelmeer, USA) ist der Granatapfel als Frucht viel mehr verbreitet als bei uns. Eigentlich ein Fehler, dem Obst werden hohe gesundheitliche Eigenschaften zugesprochen.

Die Guave, ein weiteres Obst mit G, kommt aus Südamerika und ist eine typische exotische Frucht. Sollte man unbedingt mal probieren.

Die sauer schmeckende Frucht Guanabana ist nicht jedermanns Geschmack. Die außen grüne Obstsorte mit Stacheln und weißem Fruchtfleisch stammt auch aus Lateinamerika und wird im Deutschen auch Stachelannone bezeichnet.

1 Kommentar:

  1. Toll ist auch ein weiteres tropischen Obst mit G. Die Granadilla aus Südamerika. Grandioser Geschmack!

    AntwortenLöschen